Bereifung –
Bewertungskriterien

Sommerreifen > 2 mm

Leichte Materialabtragung an der Scheuerleiste

Akzeptierter Gebrauchszustand

    Mindestprofiltiefe bei Sommerreifen: ≥ 2 mm

    Mindestprofiltiefe* bei Winter­- und All­wetterreifen: ≥ 4 mm

    Die Profiltiefe wird zwischen den Haupt­profilrillen im Profilumlauf gemessen

    Geringe Kontaktspuren an den Reifen­flanken ohne Beschädigung des Reifen­materials

    Der Reifentyp und das Reifenfabrikat müssen achsweise übereinstimmen und vom Fahrzeughersteller für das Fahrzeug zugelassen sein

Winterreifen < 4 mm

Reifenflanke beschädigt

Nicht akzeptierter Gebrauchszustand

    Profiltiefe unter 2 mm bei Sommer­reifen (gemessen zwischen den Hauptprofilrillen im Profilumlauf)

    Profiltiefe unter 4 mm bei Winter­ und Allwetterreifen (gemessen zwischen den Hauptprofilrillen im Profilumlauf), wenn es sich um werkseitig in den Leasingver­trag eingeschlossene oder serienmäßig ausgelieferte Räder handelt

    Beschädigungen der Reifen, z. B. Aus­brüche oder Einschnitte, die über den Profilgrund hinausgehen

    Reifen mit Dimensionen und/oder Geschwindigkeitskennbuchstaben und/ oder Traglastkennziffern, die nicht für das Fahrzeug zugelassen sind

    Einseitig abgefahrene Bereifung bzw. ungleichmäßiger Profilverschleiß (hat ggf. eine Achsvermessung zur Folge, deren Kosten mitkalkuliert werden müssen)

    Bremsplatten, Sägezähne

    Jegliche Abweichungen von der Fahr­zeugherstellervorgabe

    Mischbereifung aus Sommer­/Winter­reifen oder runderneuerte Reifen, die nicht zum Lieferumfang gehörten

* Bei Einschluss von Reifen-Dienstleistungen der Volkswagen Leasing GmbH werden auch Profiltiefen bei Winter- und Allwetterreifen unter 4 mm akzeptiert, sofern noch freie Reifenkontingente vorhanden sind.

Eigene Notizen